Wednesday, December 28, 2016

Der deutsche Wunsch nach Abschottung steigt

Der Berliner Weihnachtsmarktanschlag mit zwölf Toten hat in der Bevölkerung den Wunsch nach mehr Abschottung verstärkt. Laut einer Umfrage des Insa-Instituts für die „Bild“-Zeitung stieg die Zahl derjenigen, die sich eine Obergrenze für die Aufnahme von Asylsuchenden in Deutschland wünschen, auf 67 Prozent. Vor dem Anschlag waren es demnach 63 Prozent gewesen. Auch die Angst vor Anschlägen von Islamisten nahm der Befragung zufolge auf 65 Prozent zu. Dies waren fünf Prozentpunkte mehr als vor der Tat in Berlin, bei der mutmaßlich der 24-jährige Tunesier Anis Amri mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge auf dem Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche gefahren war. Knapp 60 Prozent der Deutschen zweifeln demnach daran, dass die Regierung die Flüchtlingskrise unter Kontrolle hat. 51,5 Prozent fürchten, der Staat sei den Herausforderungen des kommenden Jahres nicht gewachsen. Anzeige Laut einer weiteren aktuellen Studie befürchten mehr Deutsche als vor einem Jahr, dass die Integration der Flüchtlinge scheitert. Nur noch jeder siebte Befragte (15 Prozent) einer repräsentativen Umfrage des Instituts Ipsos erwartet, dass der Gesellschaft ein solcher Integrationsprozess gelinge. Ende 2015 war noch jeder Fünfte (21 Prozent) dieser Meinung.
 https://www.welt.de/politik/deutschland/article160665181/Der-deutsche-Wunsch-nach-Abschottung-steigt.html

1 comment:

Patrick Ruthard said...

Bald nahezu 100%. Wenn ich erzählen würde was bei uns los ist und was hier so alles herum läuft würde man mich wohl endgültig als Nazi bezeichnen. Eben hat sich so ein Zigeuner mit mir in die erste Klasse in der Regionalbahn gesetzt nur um sein Smartphone aufzuladen. Ich bin mir sicher dass der keine gültige Fahrkarte für die erste Klasse hatte. Schade dass es nicht zu einer Kontrolle kam. Der wusste natürlich vorher dass in diesem Zug kein Schaffner mit fuhr.