Monday, December 05, 2016

Syrer mit falschen indischen Pässen -- Bundespolizei deckt Urkundenfälschung auf

Am späten Samstagabend führten Bundespolizisten Kontrollen in einem City Night Line zwischen Basel und Freiburg durch. Hierbei überprüften sie gegen Mitternacht eine junge Familie, die sich mit indischen Reisepässen auswies und laut Fahrkarte auf dem Weg von Zürich nach Hannover war. Bei der eingehenden Untersuchung der Dokumente konnten die Beamten mehrere Fälschungsmerkmale erkennen. Die Lichtbilder in den Pässen und in mehreren eingeklebten Visa waren verändert worden. Weiterhin waren die Ausweise im polizeilichen Informationssystem zur Fahndung ausgeschrieben. Auf dem Weg zur Dienststelle der Bundespolizei in Freiburg räumte der Mann ein, dass er, seine Frau und der gemeinsame Sohn aus Syrien stammen und die ausgehändigten Pässe gefälscht sind. Zugleich stellte er für sich und seine Familie ein Schutzersuchen. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten drei syrische Reisepässe aufgefunden werden, die eindeutig dem 28-jährigen Mann, seiner 22-jährige Frau und dem 8 Monate alten Sohn zugeordnet werden konnten. Nach längerer Flucht über den Irak und die Türkei bis nach Griechenland, war die Familie in Athen gegen die Zahlung von rund 7000 Euro von einem Schleuser mit den falschen Pässen sowie landestypischer, indischer Kleidung ausgestattet worden. Die Bundespolizei hat Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung und Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz eingeleitet. Die syrische Familie wurde zur Asylantragstellung an die zuständige Landeserstaufnahmestelle (LEA) nach Karlsruhe weitergeleitet.
 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116094/3502163

2 comments:

Alex Woeste said...
This comment has been removed by the author.
Alex Woeste said...

Bedeutet das in der Schlussfolgerung, daß jetzt Inder sofort genommen werden und keinen Asylantrag stellen müssen? Und nehmen wir jetzt tatsächlich Alle aus aller Herren Länder? Dann wundert es mich nicht, daß bei uns Massen von Menschen aus Mittel- und Südamerika herumlaufen. Und das soll das Asylgesetz alles hergeben? Und außerdem: Wann wird denn endlich mal über deren Anträge entschieden und eventuell abgeschoben?