Tuesday, November 29, 2016

Bahnreisende zeigen Zivilcourage

Gestern Abend (28. Nov) zeigten zwei Reisende (32, 34) im ICE 514 auf der Fahrt von Köln nach Düsseldorf Zivilcourage. Ein Taschendieb hatte sich an der Handtasche einer Mitreisenden (29) zu schaffen gemacht und ein Smartphone entwendet. Ohne zu zögern sprachen die beiden Männer den jungen Algerier (26) an und hielten diesen bis zum Eintreffen der Bundespolizei fest. Das Telefon wurde noch vor Ort an die Geschädigte übergeben. Der Tatverdächtige wurde seitens der Bundespolizei vorläufig festgenommen und wird derzeit dem Haftrichter vorgeführt. Die Bundespolizei rät zu mehr Aufmerksamkeit. Mitgeführte Gegenstände, wie beispielsweise Handtaschen oder Reisegepäck, sollten zu jedem Zeitpunkt unter Kontrolle sein. Taschen- und Handgepäckdiebe nutzen die Unachtsamkeit vieler Reisenden sehr schnell für sich aus. Wertgegenstände, Bargeld oder auch Mobilfunkgeräte sollten daher eng am Körper getragen werden.
 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3497073

1 comment:

Transe Patrice said...

Jawoll, genau so muss das sein. Wir müssen Bürgerwehren gründen und wann immer es geht patrouillieren.