Tuesday, May 01, 2018

Katrin Göring-Eckardt will „die Leute“ nicht länger an der Nase herumführen

„Mehr Ehrlichkeit in der Zuwanderungsdebatte fordert die Fraktionsvorsitzende der Grünen – insbesondere beim Vermitteln von Herausforderungen und Chancen.“
Eine Ehrlichkeit fernab ihrer Begrifflichkeit. Aber also, wie bitte? Das ist alles doch nur noch unterirdisch. So unterirdisch, dass man sich kaum mehr die Zeit nehmen mag, die Apfelkerne auf der Biokette der Unredlichkeiten am Hals dieser Dame wieder und wieder durchzuzählen.
Katrin Göring-Eckardt gegenüber der Welt:
„Wenn die Integration teuer wird, wollen die Leute nicht länger an der Nase herumgeführt werden, sondern von den Politikern diese Wahrheit hören: ja, Leute, es kostet was, aber am Ende profitieren wir alle davon – mit mehr Sicherheit, übrigens auch sozialer Sicherheit.“
Das ist nun selbst noch für eine Katrin Göring-Eckardt ein paar Drehungen zu schäbig. Über sich selbst zu sagen: Ich habe die Leute an der Nase herumgeführt, aber nun, wo die Leute meine Lügen teuer bezahlen müssen, wo sie mir nachweisen können, dass ich ihnen das Blaue vom Himmel herunter gelogen habe, jetzt, wo das Kind sowieso in den Brunnen gefallen ist – ja, jetzt kann ich die ganze Wahrheit sagen, ändern können es die „Leute“ ja sowieso nicht mehr.
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/katrin-goering-eckardt-will-die-leute-nicht-laenger-an-der-nase-herumfuehren/

2 comments:

Patriot Patrice said...

Leute mit dem Nachnamen "Göring" sind doch bekannt für Propaganda

Aarne Bittner said...

Ändern könnte man es schon noch, und man sollte schlicht nicht zuhören wenn Grüne was sagen, denn das sind immer Lügen.