Sunday, November 23, 2008

Türkei: Orthodoxe Priester mit Geldstrafe belegt

Georgischer Priester trug Priesterkleidung
(Institut für Islamfragen, mk) Die türkische Gendarmerie hat laut Bericht von habercii.com im September 2008 den georgischen Priester Kiknaveldze, sowie zwei weitere Männer und 18 Frauen in der osttürkischen Provinz Artvin im Kreis Savsat verhaftet. Der Priester befand sich in dem Dorf Cevizli. Er war aus Georgien eingereist, um in den Kirchen der Umgebung Gottesdienste zu feiern. Kiknaveldze wurde festgenommen, weil er mit seiner Amtstracht auffiel, den Kindern des Dorfes Süßigkeiten gab und den Erwachsenen Neue Testamente und verschiedene Broschüren schenkte. Die Gendarmerie nahm den Priester und zwei weitere Georgier sowie 18 Frauen aus ihrem Gottesdienst heraus fest und brachte sie auf das Polizeirevier. Dort wurde Priester Kiknaveldze wegen des Tragens religiöser Kleidung in der Öffentlichkeit eine Geldstrafe von etwa 60 Euro auferlegt. Außerdem mußte er die Priesterkleidung auf der Wache ablegen. Nachdem er die Strafe bezahlt hatte, wurde er freigelassen.
Quelle: www.habercii.com/haber-Misyoner-Papaza-para-cezasi-1661/