Sunday, February 25, 2007

Bislang wenig Resonanz auf positive Aktion von Muslimen

Es ist richtig, dass eine Mehrheit von Muslimen Terroranschläge, die im Namen des Islam verübt werden, ablehnt. Ebenso ist es richtig, dass vieles, was man im Westen als "Terror" bezeichnet, in der Sicht vieler Muslime eher eine "Märtyreraktion" oder ein Akt von "Freiheitskämpfern" ist - vor allem, wenn die Aktionen sich gegen Israel oder israelische Zivilisten richten. Trotz unterschiedlicher Definitionen ist es wichtig, all jene Muslime zu unterstützen, die Terror ablehnen. Dazu gehören in Deutschland etwa jene, die im Jahre 2006 das Internet-Portal "Muslime gegen den Terror" eröffnet haben. Dort kann man sich als Muslim registrieren und mit Namen und Wohnort eine Erklärung unterzeichnen, in der man sich als Muslim von Extremisten distanziert, die den Islam zur Rechtfertigung von Terroranschlägen mißbrauchen. In Deutschland leben - so die gängigen Angaben - zwischen 3,2 und 3,5 Millionen Muslime. Die Erklärung gegen den Terror haben seit dem vergangenen Jahr 953 Muslime unterzeichnet (Stand: 25. Februar 2007). Wir möchten unsere muslimischen Leser hiermit auf das islamische Portal gegen den Terror aufmerksam machen - und hoffen, bald eine positivere Resonanz auf die Anti-Terror-Aktion vermelden zu können (Quelle: Muslime gegen Terror ).
akte islam