Sunday, February 25, 2007

Dänemark: Partei will Teile des Korans verbieten lassen

In Dänemark will die aus einer Bürgerinitiative hervor gegangene neue SIAD-Partei ("Stoppt die Islamisierung Dänemarks") Teile des Korans verbieten lassen. Sie behauptet, Passagen des Buches verstießen gegen Paragraph 67 und 69 der dänischen Verfassung und müssten gemaäß Paragraph 78 der Verfassung verboten werden. Alle Passagen, in denen zu Gewalt aufgerufen werde, müssten auf den Index. Bislang berichtet darüber nur die dänsche Zeitung Politiken (Quelle: Politiken 23. Februar 2007). Alle anderen dänischen Medien haben Angst, mit entsprechenden Berichten zu einer Neuauflage des Karikaturen-Streits beizutragen. Vor diesem Hintergrund geht SIAD nun einen anderen Weg: Die Partei machte große arabische Fernsehsender (etwa Al Jazeerah) auf ihre Initiative aufmerksam (Quelle: SIAD Homepage ). Inzwischen gibt es erste Reaktionen aus dem Ausland: Auch in den Vereinigten Staaten erwägen Bürgerrechtsbewegungen, das Verbot von Teilen des Korans zu fordern.
akte islam