Sunday, June 29, 2008

Wahlkampfleiter Willy Brandts über die korrupte SPD

Foto: Albrecht Müller
Müller: ...Man versteht viele Entscheidungen und politische Äußerungen von führenden Sozialdemokraten nicht, wenn man nicht begriffen hat, daß die SPD über weite Strecken fremdbestimmt ist. Das klingt abenteuerlich, ist aber so...Und diese Kräfte haben offenbar direkten Einfluß auf das Führungspersonal der SPD, konkret auf Leute wie Steinbrück, Tiefensee und Steinmeier...Diese Fremdbestimmung ist das eigentliche große Problem der SPD. Die SPD ist keine eigenständig handelnde Kraft mehr.

KONKRET: Sondern korrupt.

Müller: Oder unter starkem äußeren Einfluß.

KONKRET: Der gekauft wurde ?

Müller: Der zumindest mental gekauft wurde...

KONKRET-Interview mit Albrecht Müller. (konkret,Juli,2008). Müller war ab 1968 Redenschreiber für Bundeswirtschaftsminister Karl Schiller. 1972 organisierte er als Leiter Öffentlichkeitsarbeit beim SPD-Bundesvorstand den Wahlkampf Willy Brandts. Von 1973 - 1982 leitete er die Planungsabteilung unter den Kanzlern Brandt und Schmidt. Von 1987 - 1994 war er Bundestagsabgeordneter der SPD.