Thursday, June 26, 2008

Wir sind alle Tibeter

Dümmer als der Dalai Lama ist nur die deutsche Pop-Prominenz, die ihm applaudiert
Er stehe nicht als Schauspieler auf der Bühne, sagt Ralf Bauer, auch nicht als Promi, und das versteht man, denn der drittklassige deutsche Serienschauspieler ist längst auf dem absteigenden Ast und selbst in Vorabendserien kaum mehr präsent. Nein, er habe einfach viele tibetische Freunde. Und dann studiert Ralf Bauer mit den Menschen, die zur Kundgebung "Freiheit - Deutschland für Tibet. Tibet für die Welt" vors Brandenburger Tor gekommen sind, einen tibetischen Gruß ein: "Tashi Delek!" sollen die Tausenden rufen, und so geschieht es. Deutschland ist gaga.
Mehr...
konkret-7-2008

2 comments:

Voltairianer said...

Die Substanz des Interesses der deutschen "Tibet-Solidarität" am tibetischen - und insbesondere am aussertibetischen - Buddhismus wird durch die Sympathien der antichinesischen "Tibet-Freunde" auch für ein "freies" (Taliban-)Ostturkestan eindrucksvoll vor Augen geführt. Waren es nicht die Gesinnungsfreunde der islamischen Gewaltsezessionisten in Sinkiang (Nordwestchina), denen die materiellen Zeugnisse des buddhistischen (und des hinduistischen) Kulturerbes in Afghanistan zum Opfer fielen, die - wie die Buddha-Statuen von Bamiyan - sogar Jahrhunderte islamischer Herrschaftsausübung überdauert hatten?

Daniel Leon Schikora

Anonymous said...

酒店經紀人,菲梵酒店經紀,酒店經紀,禮服酒店上班,酒店小姐,便服酒店經紀,酒店打工,酒店寒假打工,酒店經紀,酒店經紀,專業酒店經紀,合法酒店經紀,酒店暑假打工,酒店兼職,便服酒店工作,酒店打工經紀,制服酒店經紀,專業酒店經紀,合法酒店經紀,酒店暑假打工,酒店兼職,便服酒店工作,酒店打工,酒店經紀,制服酒店經紀,酒店經紀
酒店經紀