Monday, September 24, 2007

Berlin: Deutsche Lehrer sollen Tükisch und Arabisch lernen

Der Berliner Erziehungswissenschaftler Jörg Ramseger von der Freien Universität fordert dazu auf, sich endlich auf die gesellschaftliche Realität einzustellen: "Ein Lehrer, der die Sprache seiner Schüler nicht spricht, ist ein inkompetenter Lehrer", sagt Ramseger. Grundschullehrer müssten die Kinder dort abholen, wo sie herkommen, fordert er. "Die Lehrer müssen ihre Schüler in die Weite der Gesellschaft führen, sie mit Kultur und Wissenschaft vertraut machen. Um das zu leisten, müssen sie die Kinder und deren Denken verstehen können." Das sei nur möglich, wenn sie deren Sprache kennen. Der Erziehungswissenschaftler fordert deshalb, an jeder Grundschule möglichst viele Lehrer einzusetzen, die neben Deutsch wenigstens eine andere Sprache wie Türkisch, Arabisch oder Russisch sprechen. (Quelle: Berliner Morgenpost 24. September 2007).
akte-islam.de