Friday, March 28, 2008

AUS DEUTSCH-SÜDOST

B 92 (Belgrad):Die Kosovo-Polizei KPS hat mitgeteilt, daß sie ein Fahrzeug mit medizinischen Hilfsgütern gestoppt und beschlagnahmt habe. Der Vorfall ereignete sich gestern in der Nähe von Vucitrn im Kosovo. Ein Sprecher der KPS sagte Reportern in Pristina, daß das Fahrzeug, das Arzneimittel in die serbische Enklave Gracanica bringen sollte, "nicht über die nötigen Papiere" verfüge. Er teilte außerdem mit, daß das Fahrzeug an die Zollbehörden übergeben werde ... Die Medikamente waren von Zentralserbien an das Krankenhaus und Apotheken in der Enklave geschickt worden. Stojan Sekulic, der Direktor des Krankenhauses, sagte, daß zuvor bereits Medikamente im Wert von drei Millionen Dinar im südlichen Stadtteil von Kosovska Mitrovica für zwei Tage aufgehalten worden seien. Der stellvertretende Unmik-Kommissar Larry Wilson habe versprochen, daß die Lieferungen freigegeben würden, dies jedoch später zurückgezogen: Die Angelegenheit sei außerhalb seiner Zuständigkeit, habe er gesagt und die Ärzte an die Unmik-Zollbehörde verwiesen, so Sekulic.
konkret-4-2008