Saturday, September 20, 2008

Islamisten ohne Lobby

"Islamisten haben keine Lobby", behauptet Rüdiger Göbel in der jW vom 8.9.2008 in einer Rezension von Jürgen Elsässer, "Terrorziel Europa. Das gefährliche Doppelspiel der Geheimdienste" (2008). Daß Elsässer im Zusammenhang mit Warnungen vor islamistischem Terrorismus eine "Feinderklärung an eine inländische religiöse Minderheit" diagnostiziert, "wie man sie seit den dreißiger Jahren nicht mehr gelesen hat", hält Göbel lediglich für eine Zuspitzung. Die Gestalter der jW-Ausgabe vom 20./21.9. nun scheinen wild entschlossen gewesen zu sein, das "Die-Muslime-sind-die-Juden-von-heute"-Geraune ihres Kollegen Göbel (und Elsässers) zum Gespött zu machen.
Weiter...
Daniel Leon Schikora