Wednesday, September 27, 2006

Die Schutzheiligen der islamischen Nazis: Grüne fordern rechtliche Gleichstellung des Islam

Die Grünen drängen weiter auf die rechtliche Gleichstellung des Islam in Deutschland. Diese Gleichstellung sei ein wesentliches Element der notwendigen "Einbürgerung des Islam", betonte Grünen-Fraktionschefin Renate Künast am Mittwoch zum Auftakt der Islam-Konferenz in Berlin.
Der Parlamentarische Fraktions-Geschäftsführer der Grünen, Volker Beck, forderte eine "Roadmap" zur Gleichstellung des Islam. "Dreh- und Angelpunkt" sei dabei das Entstehen mindestens einer repräsentativen Vertretung der in Deutschland lebenden Moslems, sagte Beck. Nach den Worten des Grünen-Politikers, der für die Schaffung einer islamischen öffentlich-rechtlichen Körperschaft plädiert, sind nur rund 15 Prozent der Muslime in Deutschland in den fünf verschiedenen islamischen Dachverbänden organisiert.
(ddp)