Monday, September 25, 2006

Stoiber fordert von muslimischen Verbänden klare Absage an Gewalt

Hier schon mal vorab eine der Forderungen der Konferenz

CSU-Chef Edmund Stoiber erwartet von den muslimischen Teilnehmern der geplanten Islamkonferenz des Bundesinnenministeriums (unter der Leitung des Schutzheiligen der islamischen Faschisten, Schäuble) ein Bekenntnis zur Friedfertigkeit. Stoiber mahnte am Montag in München, es müsse eine klare Absage an Gewalt bei der Durchsetzung religiöser Ziele geben. Die Reaktionen auf die umstrittenen Papst-Äußerungen über den Islam zeigten, wie aktuell dieses Thema sei.
Stoiber begrüßte zugleich den jüngsten Einsatz des EU-Kommissionspräsidenten José Manuel Barroso für die "Werte Europas". Barroso hatte in der "Welt am Sonntag" vor einer "Art politischer Korrektheit" gewarnt, der zufolge "man nur dann tolerant ist, wenn man die Meinung der anderen über die eigene stellt". Er betonte: "Wir müssen unsere Werte verteidigen." Außerdem sollte Europa auch die moderaten Führer in der islamischen Welt ermutigen, sich deutlicher von Extremismus abzugrenzen.
(ddp)