Thursday, October 23, 2008

Niederlande: Imam ruft Muslime zu Straftaten auf

Der niederländische Imam Jneid Fawaz von der "Sunna-Moschee in Den Haag ("As Soennahmoskee") ist einer der bekanntesten Muslime des Landes. Er betreibt ein Forum, in denen er Muslimen wichtige Fragen beantwortet wie: Darf man als Muslim in den Niederlanden wählen gehen? Darf man als Muslim einem "Ungläubigen" die Hand schütteln? Darf man Oralverkehr haben? Und nun ruft dieser bekannte Imam öffentlich zu Straftaten auf. In den Niederlanden ist - wie überall in Europa - die Vielehe (Polygamie) verboten. Jneid Fawaz interessiert das nicht. Denn er rechtfertigt in seinem Forum, warum muslimische Männer mehrere Frauen heiraten sollten. Er begründet das damit, die Männer müssten zunächst einmal an die Befriedigung ihres persönlichen Geschlechtstriebes denken. Die Frauen sind dabei unwichtig. Denn er empfiehlt den Muslimen, die Erstfrau auch nicht um Erlaubnis für eine Zweitfrau zu fragen, das sei nicht erforderlich im Islam. Abgeordnete des niederländischen Parlaments sind entsetzt, weil Imam Jneid Fawaz doch ein allgemein akzeptierter Moslemführer ist - und nun das. (Quelle: Telegraaf 24. Oktober 2008).
akte-islam.de