Monday, April 23, 2007

Großbritannien will Scharia-konforme Staatsanleihen auflegen

Als erstes europäisches Land will Großbritannien Staatsanleihen nach islamischem Recht ausgeben. Damit will die Regierung die Stellung Londons als Finanzzentrum auch für muslimische Investoren stärken, sagte Finanzstaatssekretär Ed Balls. Das islamische Recht, die Scharia, lehnt Zinszahlungen ab. Auch Investitionen in Rüstungsunternehmen und Firmen, die Alkohol herstellen, Schweinefleisch verarbeiten oder Glücksspiel anbieten, sind verboten. Mit einer Machbarkeitsstudie will die britische Regierung bis zum Jahresende zunächst die Vor- und Nachteile von Pfund-Anleihen nach islamischem Recht untersuchen (Quelle: NTV 23. April 2007 ). Die Entscheidung, ob eine Geldanlage Scharia-konform ist, treffen stets Fatwa-Gelehrte in einem Scharia-Board. Nicht wenige dieser Fatwa-Gelehrten in Scharia-Boards sind umstritten, weil sie auch Fatwen erlassen, die mit demokratischen Prinzipien nicht vereinbar sind oder gar Selbstmordattentate rechtfertigen.
akte islam