Thursday, May 22, 2008

Spanien: Die "Not"-Lüge beim Ansturm der Zuwanderer

An den südlichen Küsten Europa treffen Tag für Tag Zuwanderer ein, die - so die offizielle Darstellung - schrecklich arm sind und keine Arbeit haben. Ein Prozent der in Spanien eintreffenden Arbeit Suchenden kommt mit dem Boot - der Rest mit Flugzeugen, Bahnen und Bussen. Die Aufmerksamkeit der Medien bekommen vorwiegend die Bootsflüchtlinge. Betrachtet man die Gesamtgruppe, dann erhält man ein Bild, das die Mainstream-Medien allerdings reichlich anders skizzieren: Mehr als zwei Drittel dieser Zuwanderer haben in der Heimat, die sie verlassen haben, einen Arbeitsplatz. Von den in Spanien im Jahre 2007 eintreffenden Arbeit Suchenden hatten 64,9 Prozent zuvor in ihrer Heimat einen Arbeitsplatz und 11,2 Prozent waren zuvor sebständig. Darüber berichtet nun die Nachrichtenagentur ANSA.
akte-islam.de