Friday, August 22, 2008

Die Gewalttäter von Bad Sooden-Allendorf - helfen Sie der Polizei bei der Fahndung...

In Bad Sooden-Allendorf haben "Südländer" Anfang der Woche ein christliches Erntedankfest gestürmt und mit brutalster Gewalt mit Hilfe von Totschlägern auf die wehrlosen Festbesucher eingeschlagen, einer der gesuchten "Südländer" sieht laut Fahndungsfoto der Polizei so aus:













Die Fahndungsmeldung der Polizei dazu lautet: "Die Polizeidirektion Werra-Meißner fahndet jetzt mit einem Phantombild nach einem der Täter, der an den Körperverletzungen in Bad Sooden-Allendorf beteiligt war. Bei den abgelichteten Bildern handelt es sich höchstwahrscheinlich um ein und denselben Täter, der aus einer Tätergruppierung von vier Personen, unter anderem mit Holzlatten und - knüppeln auf Besucher des Heimatfestes einschlugen. Dabei wurden 15 Gäste verletzt, zwei davon schwer. Bis zum jetzigen Zeitpunkt gibt es für diesen "Übergriff" kein erkennbares Motiv. Die mit den Ermittlungen betraute Arbeitsgruppe setzt daher viel Hoffnung in dieses Phantombild. (...) Die weiteren Ermittlungen ergaben jetzt einen Hinweis auf einen silberfarbenen Pkw der Mittelklasse, mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Mercedes. Dieser ist gegen 01.55 Uhr auf der B 27 in der Ortslage von Eschwege-Eltmannshausen in Fahrtrichtung des Ortsteils "Niddawitzhausen" aufgefallen, als er einen Lkw mit hoher Geschwindigkeit und links an einer Verkehrsinsel vorbeifahrend überholte. In dem Pkw saßen mindestens drei Personen. Dieses Fahrzeug hatte das Kennzeichen: "NMS- weiteres nicht bekannt" und wurde von anderen Personen auch auf dem Heimatfest in Bad Sooden-Allendorf gesehen. Seitens der Staatsanwaltschaft Kassel wird für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder zur Identifizierung der Täter führen ein Belohnung von 3000 EUR ausgelobt. Hinweise werden auch vertraulich entgegen genommen. Telefon: 05651/9250.
akte-islam.de