Saturday, August 30, 2008

London: Nicht-muslimische Stadträte müssen fasten und Ramadan einhalten

Vor einem Jahr berichteten wir an dieser Stelle darüber, dass die britische Gesundheitsbehörde National Health Service allen Krankenhäusern und auch privaten Ärzten per E-Mail die Aufforderung hatte zukommen lassen, im Fastenmonat Ramadan mit Rücksicht auf Moslems auch die nicht-moslemischen kranken Patienten von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang hungern und dürsten zu lassen. Und auch die nicht-muslimischen Ärzte sollten sich an diese Bestimmungen halten. In diesem Jahr ist das Verhalten auch auf Stadträte ausgeweitet worden, etwa im Osten von London. In Tower Hamlets ist Herr Rahman Bürgermeister. Und er hat nun angeordnet, dass im Ramadan bei allen Stadtratssitzungen mit Rücksicht auf die Moslems nichts gegessen und getrunken werden darf. Und es gibt Sitzungs-Unterbrechungen, damit Moslems zu Allah beten können (Quelle: Daily Mail 29. August 2008).
akte-islam.de