Saturday, August 30, 2008

Senegal verurteilt Belgier wegen Homosexualität zu zwei Jahren Haft

Aus der Sicht der Islam-Ideologie sind Homosexuelle keine Menschen. Zumindest haben sie keine Menschenrechte. Selbst in Norwegen hat ja der größte Moslem-Verband vor mehr als einem Jahr schon die offizielle Anfrage an den in London ansässigen Europäischen Fatwa-Rat gerichtet, ob man Homosexuelle nicht auch in Norwegen auf den Strassen einfach so erschlagen dürfe (wir berichteten). Die lange Antwortzeit des Fatwa-Rates spricht für sich. Homosexualität ist in allen islamischen Staaten Straftatbestand. In Ländern wie dem westafrikanischen islamischen Gambia hatte der Staatspräsident erst unlängst alle Homosexuellen zur Ausreise aufgefordert - andernfalls werde man sie "zur Rechenschaft ziehen" (wir berichteten). Nun hat das Nachbarland Senegal einen Belgier wegen Homosexualität zu zwei Jahren Haft verurteilt (Quelle: IC Publications 28. August 2008). Der Mann hatte offenkundig noch Glück - denn in Senegal stehen auf Homosexualität fünf Jahre Gefängnis...
akte-islam.de