Friday, May 22, 2009

Lünen: "Jugendliche" treten Tür von Sparkasse ein und schlagen einen darin geflüchteten zusammen

Lünen. Ein Rettungswagen brachte gestern, 22.05.2009, 00.16 Uhr, in Lünen nach einer Schlägerei mit fünf Unbekannten in der Marktstraße / Willy-Brandt-Platz einen 19-Jährigen aus Lünen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.Augenzeugen berichteten wie eine Gruppierung von fünf Jugendlichen vor dem Geldautomatenraum der Sparkasse in der Markstraße randalierten und versuchten, in den Raum einzudringen. Von Innen versuchten zwei Personen dies zu verhindern, in dem sich dagegen stemmten.Zwei der fünf Täter traten dann auf die Schiebetür des Geldautomatenraums ein. Die Tür flog aus den Angeln und die Gruppe drang in den Raum ein. Hier kam es dann zur einer körperlichen Auseinandersetzung. Wenig später entdeckten dann aufmerksame Passanten, in Höhe des Kinos, den schwerverletzten 19-Jährigen. Der junge Mann aus Lünen liegt im Krankenhaus und wird intensivmedizinisch versorgt. Lebensgefahr besteht jedoch nicht. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Dortmund nun insbesondere nach einem Zeugen, der den Notarzt verständigte. Dieser Zeuge kann möglicherweise wichtige Hinweise zum Tatgeschehen geben.Dieser Melder sowie weitere Zeugen, die Hinweise in Bezug auf die Täter und das Tatgeschehen geben können, melden sich bitte dringend bei der Polizeiinspektion 3 unter der Rufnummer 0231 132 – 3121 oder 02306 – 7652 – 3121.
POL NRW/JWD