Wednesday, July 18, 2007

Australien: Muslime wähnen sich durch neue Visa-Bestimmungen diskriminiert

In Australien gibt es neue Visa-Bestimmungen. Diese gelten für Chinesen, russiche Staatsbürger und Angehörige arabischer Nationalitäten. Gefordert werden nun etwa auch Angaben wie der Name des Vaters und der Mutter. Damit will man die verlässliche Identifizierung einer Person erleichtern. Chinesen und Russen akzeptieren die neuen Visa-Bestimmungen. Muslime aber stehen auf - und wähnen sich rassistisch "diskriminiert" (Quelle: Herald Sun 18. Juli 2007).
akte islam