Saturday, July 14, 2007

Kosovo: Allah schmiert alle

Mittlerweile sind die Erkenntnisse des Bundesnachrichtendienstes
(BND) bestätigt, das der UN-Beauftragte für das sog. Kosovo Ahtisaari von der kosovo-albanischen Mafia in Person des Mafia-Bosses und Billionärs Pacolli bestochen wurde, mit dem Ziel die Unabhängigkeit dieses Landstriches voranzutreiben. Allein ca. 2 Millionen Euros sind auf Ahtisaaris Privatkonto geflossen, incl. Prostituiertenzuführung.
Eine große Summe floß in die Taschen US-Amerikanischer Politiker und Meinungsbilder (wir berichteten).
Aber auch die damalige russische Machtelite, allen voran Boris Yelzin, wurde von Pacolli geschmiert. Pacolli war einer der Hintermänner des sog. Kreml-Korruptionsskandals, der seinen Höhepunkt während der NATO-Aggression gegen Serbien hatte.
In diesen Bestechungsskandal war neben Yelzin, der Verwaltungschef des Kreml, Pavel Borodin und der ehemalige russische Premierminister Chernomyrdin ebenso wie führende Figuren des Internationalen Währungsfonds, Mitglieder der Clinton Administration und eine Reihe der Vorstände von Internationalen Banken verwickelt. Augenzeugen berichteten von einem Vorfall, dass Pacolli Brieftaschen gefüllt mit US-Währung, eine Cartier Uhr und eine mit Diamanten besetzte Brosche an Pavel Borodin übergab.
Der Preis den die damalige russische Machtelite dafür zahlte, war der Verrat am serbischen Brudervolk und die Möglichkeit der ungehinderten NATO-Aggression gegen Serbien. Im Dienste eines billionenschweren muslimischen Drogen- und Zuhälterbosses. Mit dem Ziel einer unabhängigen, jihadistischen Heroinprovinz Namens Kosovo.
(Pacolli,die Taliban und die Schweizer Banken. In Kürze hier)