Saturday, July 14, 2007

Dänischer Muslimverband erpresst Zeitung

Kaum haben wir darüber berichtet, das ein dänischer Muslimverband mit höchstrichterlicher Billigung des Landesverrats bezichtigt werden darf, da erpresst dieser die dänische Zeitung "Jyllands-Posten". Wenn diese sich nicht für die Veröffentlichung der Mohammed-Karikaturen entschuldige, dann werde man eine Fatwa gegen Jyllands-Posten erlassen (Quelle: Reuters Juli 2007). Das Erpressen von Firmen oder auch Regierungen scheint sich derzeit unter Muslim-Gruppen in Europa zunehmender Beliebtheit zu erfreuen: Immerhin hatten deutsche Muslim-Verbände soeben erst gefordert, das Zuwanderungsgesetz nach ihren Wünschen zu verändern, sonst werde man an den "Integrationsgesprächen" der Bundesregierung nicht teilnehmen.
akte islam