Thursday, December 27, 2007

Berlin: Muslime fordern heute öffentlich Entschädigung für eine Folge der Krimi-Serie Tatort

Eine islamische Gruppe will am Donnerstag in Berlin gegen die "Tatort"-Sendung "Wem Ehre gebührt" demonstrieren. Ein Polizeisprecher teilte mit, es seien 2000 Teilnehmer von einem Moslem-Verband dazu angemeldet worden. Die Moslem-Gruppe behauptete, in dem am Sonntag ausgestrahlten ARD-"Tatort" seien Moslems verleumdet und verunglimpft worden. Sie forderte von der ARD eine Entschuldigung und Wiedergutmachung (Quelle: RPO 27. Dezember 2007).
Vor dem Hintergrund der Ehrenmord-Debatte in Deutschland teilte die Moslem-Gruppe mit, in dem Fernseh-Krimi sei das Thema Inzest in Bezug auf eine moslemische Familie behandelt worden. So werde das Inzest-Opfer schwanger, flüchte sich in den Islam und finde Schutz in der Verschleierung. Die Moslem-Gruppe wendet sich mit ihrer Demonstration gegen die Meinungsfreiheit in Europa und findet es unschön, dass die Misstände im islamischen Kulturkreis von westlichen Medien thematisiert werden.
akte-islam.de