Wednesday, February 25, 2009

Fäkalien-Dschihadist vor Gericht

Es gibt zugewanderte Mitbürger aus dem islamischen Kulturkreis, die hassen den westlichen Kulturkreis. Die einen bauen dann liebevoll Bomben für den Dschihad gegen Andersdenkende, und manche beteiligen sich am Fäkalien-Dschihad. Über letzteren berichten westliche Medien eher selten. Man will das lieber nicht wahrhaben und verschweigt es den Bürgern. Beim Fäkalien-Dschihad besprühen oder bestreichen unsere Mitbürger Lebensmittel in westlichen Supermärkten mit Fäkalien. Der Buchautor Udo Ulfkotte hat in "SOS Abendland" eine Reihe aktueller Beispiele für den Fäkalien-Dschihad aus westlichen Staaten zusammen getragen. Nun steht in Bristol der 42 Jahre alte Mitbürger Sahnoun Daifallah aus Gloucester vor Gericht.
Er hatte 700.000 Pfund Schaden angerichtet, versprühte ein Urin-Fäkaliengemisch in einem Tesco-Supermarkt über den Lebensmitteln aus einer in einer Umhängetasche versteckten Sprayflasche, dann in einer Buchhandlung über den Büchern und in einem Pub. Und Mitbürger Sahnoun Daifallah ist sich vor Gericht absolut keiner Schuld bewusst (Quelle; BBC 23. Februar 2009).
akte-islam.de