Tuesday, February 24, 2009

Schon wieder Duisburg. Linker fordert: Kauft nicht beim Juden !

Der Duisburger Linke-Oberbürgermeisterkandidat Hermann Dierkes hat vor dem Hintergrund des Nahost-Konflikts zum Boykott von Produkten aus Israel aufgerufen. "Jeder kann zum Beispiel durch den Boykott von israelischen Waren dazu beitragen, dass der Druck für eine andere Politik verstärkt wird", hat Dierkes am 18. Februar auf einer Veranstaltung seiner Partei in Duisburg-Hamborn gesagt.

UPDATE
Schutz erhält der vielgescholtene OB-Kandidat aus den eigenen Reihen. Der Duisburger Bundestagsabgeordnete Huseyin-Kenan Aydin, Mitglied der Fraktion Die Linke, setzt sich entschieden gegen die Angriffe auf Dierkes zur Wehr: „Er setzt sich seit Jahrzehnten mutig für soziale Gerechtigkeit, gegen Rassismus und für internationale Solidarität ein.”
WAZ.de