Friday, March 20, 2009

Bochumer Professor will aus leeren Ladenpassagen orientalische Basare machen

Die Deutschen sterben angeblich aus. Das behaupten Politiker. Und die Zukunft gehört angeblich dem Islam. Das behaupten zumindest Islamwissenschaftler. Warum sich also nicht auf die islamisch-türkische Zukunft vorbereiten? Es ist eine absurde Idee wie aus 1001er Nacht. Prof. Dr. Volker Eichener (50), Rektor der EBZ Business School in Bochum, will unsere Einkaufsmeilen in den Revierstädten des von Moslems überfluteten Ruhrgebiets bald schon in orientalische Basare verwandeln. Prof. Eichener: „Unsere Innenstädte sterben aus. Angesichts von immer mehr Leerständen müssen wir die Revier-Citys für unsere türkischen Mitbürger attraktiver machen.“ Im Ruhrgebiet leben allein 250.000 Türken, aber auch viele andere zugewanderte Mohammedaner. Rainer Gallus (36) vom Einzelhandelsverband NRW sagt vollkommen nüchtern - er hat angeblich vorher keinen Alkohol getrunken: „In Städten mit hohem Migranten-Anteil ist so ein Konzept vorstellbar.“ (Quelle: Bild 20. März 2009).
akte-islam.de