Friday, March 20, 2009

Jetzt hat es auch die Polizei geschnallt: Ermordete Kurdin sollte vor ihrem Tod verheiratet werden

Nach dem Mord an einer 20-jährigen Kurdin (Foto) im niederrheinischen Rees hat die Polizei neue Erkenntnisse gewonnen. Die junge Frau sollte gegen ihren Willen einen Landsmann aus dem Raum Hannover heiraten, meldet wdr.de. Dagegen hatte sich die Kurdin nach Angaben der Mordkommission Krefeld widersetzt. Ein dringender Tatverdacht gegen den Kurden bestehe nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht, so die Polizei. Fußgänger hatten am 4. März die Leiche der jungen Frau an einem Feldweg entdeckt. Spuren des Täters wurden nicht gefunden.
Mehr...