Friday, March 27, 2009

... oder Barbarei

Unter der Rubrik Staat und Recht präsentierte die FAZ vom 12.2.2009 Aus der Wissenschaft ein Plädoyer für eine Endlösung der Demokratiefrage im Nahen Osten - durch die Auflösung des einzigen demokratischen Verfassungsstaates in der Region in einer Konföderation. Eine solche "Staatenbundlösung", als ein "durchaus denkbares Lösungskonzept für den Nahostkonflikt" vorgestellt (dumm nur für die Autoren, daß die Neue Nato sich den Mörderbanden der Hamas nicht als ihre Luftwaffe zur Verfügung stellt!), trägt zwei menschheitsfeindlichen "Perspektiven" Rechnung: In den Autonomiegebieten soll die islamistische Hamas gegenüber ihren (im besten Falle wenigstens halbsäkularen) Konkurrenten von der Fatah substantiell gestärkt werden (durch Schaffung des Hamas-beherrschten Gaza als einer eigenständigen Entität), während die jüdische Republik sich - gleichberechtigt neben einer islamistisch und einer arabisch-nationalistisch dominierten arabischen Entität - in einen Staatenbund einfügen würde, in dessen Rahmen - im Zuge der Gewährung eines "Rückkehrrechtes" der arabischen Flüchtlinge - selbst innerhalb der Grenzen des nunmehrigen israelischen Teilstaates der Konföderation die Juden (sowie die nichtjüdischen loyalen Bürger Israels!) mittelfristig marginalisiert werden könnten.
Weiter...
Daniel Leon Schikora