Friday, March 20, 2009

München: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen bekannte deutsche Islam-Funktionäre

Die Münchner Staatsanwaltschaft verdächtigt führende deutsche Islam-Funktionäre eine kriminelle Vereinigung gebildet zu haben. Den sieben Moslems werden unter anderem krumme Geschäfte und Betrug vorgeworfen. Mit den Geldern sollen die Mohmmedan-Funktionäre politisch- religiöse Ziele verfolgt haben. Ein Sprecher der Münchner Staatsanwaltschaft bestätigte, dass ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde. Unter den Beschuldigten sind danach der Chef der türkischen Milli Görüs-Gemeinde, Oguz Üçüncü und der Vorsitzende der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland (IGM), Ibrahim al-Zayat. Beide wiesen die Anschuldigungen zurück. HIER weiterlesen...akte-islam.de