Tuesday, March 17, 2009

Bayern: Schweinshaxn und Weissbier ade

Deutschsprachiger Islamunterricht an Schulen soll bayernweit erprobt werden. Das bayerische Kabinett beschloss am Dienstag in München ein Konzept zur Integration von Schülern mit Migrationshintergrund, das unter anderem eine schrittweise Ausweitung des islamischen Unterrichts in der Fläche und dessen Erprobung im Rahmen eines fünfjährigen Modellversuchs vorsieht, wie die Staatskanzlei mitteilte.
Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) sagte nach der Kabinettsitzung, mit der Verankerung des Islamunterrichts in bayerischen Lehrplänen solle verhindert werden, dass islamische Religionsbildung in Koranschulen oder "in den Hinterzimmern" vermittelt werde. Der Islam sei ein Phänomen, das sich "inmitten unserer Gesellschaft" befinde.
ddp/JWD