Monday, August 20, 2007

"Der Westen unterschätzt das Dämonische im Islam"

Wafa Sultan ist eine in Syrien geborene Psychologin, die in den Vereinigten Staaten lehrt und lebt. Es gibt zwei Fatwen gegen die ehemalige Muslima, die unerhörte Worte über den Islam auszusprechen wagt. Auf einer Vortragsreise in Australien hat sie nun vor dem in westlichen Staaten weithin unterschätzten "dämonischen Islam" gewarnt. Sie negiert die in den Vereinigten Staaten und in Australien verbreitete Auffassung, wonach es einen großen Unterschied zwischen dem "gemäßigten" und dem "radikalen" Islam gebe. Wafa Sultan behauptet, junge Muslime würden von frühester Kindheit an einer Gehirnwäsche unterzogen, wonach alles im Westen verwerflich, der Islam überlegen sei und unzweifelhaft bald überall die Scharia eingeführt werde. Die im Westen lebenden Muslime nutzten die Meinungsfreiheit dazu aus, um Hass gegen alle Andersdenkenden zu verbreiten. Wafa Sultan hat ein Buch über ihre Auffassungen geschrieben: "The Escaped Prisoner: When Allah is a Monster". (Quelle: The Australien 21. August 2007).
akte islam