Tuesday, August 21, 2007

Prozess gegen mutmaßlichen Al-Qaida-Helfer wird fortgesetzt

Mit der Befragung von Zeugen aus dem persönlichen Umfeld wird am Mittwoch der Prozess gegen den mutmaßlichen Kieler Al-Qaida-Helfer Redouane E.H. vor dem schleswig-holsteinischen Oberlandesgericht fortgesetzt. Am Vormittag sollen zunächst zwei Zeugen über die religiösen Aktivitäten des Angeklagten aussagen. Am Nachmittag will das Gericht die geschiedene Ehefrau des Angeklagten befragen.
Der 37-Jährige muss sich wegen Verdachts der Unterstützung des Terrornetzwerks Al-Qaida und Gründung einer terroristischen Vereinigung vor Gericht verantworten. Die Bundesanwaltschaft wirft ihm vor, zwischen August 2005 und Juli 2006 die terroristischen Aktivitäten von Al-Qaida finanziell und durch Vermittlung von Dschihad-Kämpfern in den Irak gefördert zu haben. Hauptbeweismittel der Anklage gegen den Ex-Studenten sind protokollierte Internet-Chats.
(ddp)