Wednesday, August 29, 2007

Schlüchtern: Iraner schlägt Leiter der Berufsschule zusammen

Ein zwanzig Jahre alter Iraner hat in der hessischen Stadt Schlüchtern den kommissarischen Schulleiter der Kinzig-Schule, Gerhard Ohly, zusammen geschlagen. Der Schulleiter wurde blutüberströmt ins Krankenhaus eingeliefert. Der Iraner forderte von dem Schulleiter „jetzt und sofort“ einen Platz an der Höheren Handelsschule, von denen es in Schlüchtern rund 50 gibt. Weil der Wächtersbacher trotz eines mittleren Bildungsabschlusses aber die notwendigen Voraussetzungen für die Handelsschule nicht erfüllte, die Bewerbungsfrist für diese Schulform längst verstrichen und das Auswahlverfahren beendet ist, hatte ihm Ohly eine Absage erteilen müssen. Darauf hin zertrümmerte der junge Iraner dem Schulleiter das Nasenbein, schlug ihm einen Zahn aus und verletzet ihn erheblich an Kopf und Oberkörper. Die Staatsanwaltschaft setzte den iranischen Mitbürger, einen Kickboxer, nach kurzer Vernehmung wieder auf freien Fuß. (Quelle: Fuldaer Zeitung August 2007 und Kommentar ). Mit Ausnahme der Fuldaer Zeitung berichten deutsche Medien nicht über die Gewalttat. In der Zwischenzeit tauchten im Internet Drohungen gegenüber Zeugen des Vorfalls auf, darin hieß es, alle Zeugen würden "umgebracht". Der Iraner wurde abermals kurzfristig festgenommen. Die Polizei ließ ihn sogleich wieder mit der Begründung aus, von dem Mitbürger gehe keine "aktuelle Gefährdung" aus (Quelle: Fuldaer Zeitung August 2007).
akte-islam.de